League of Legends: Entwickler bekämpft SOPA

von Marius Nied (12. Januar 2012)

Gute Nachricht für alle SOPA-Gegner: Nach Internet-Riesen wie Facebook und Google stellt sich nun auch der Entwickler von League of Legends gegen den amerikanischen Gesetzesentwurf.

SOPA bedeutet Stop Online Piracy Act. Dabei handelt es sich um einen Gesetzentwurf, der gegen die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte vorgehen soll, dabei aber massiv die Freiheiten im Internet beschneidet.

Unterstützung bekommen die Gegner des Entwurfs vom Abgeordneten Jared Polis, der selbst League-of-Legends-Spieler ist und sich sorgt, dass selbst gesetzestreue Firmen durch das Gesetz zerstört werden könnten.

Wenn auch ihr euch gegen SOPA in die Bresche werfen wollt, könnt ihr das mit einer Unterschrift unter einer Petition tun.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

League of Legends
Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Oft folgt einem erfolgreichen Film ein Spiel für das Handy. Bei Assassin's Creed zum Beispiel gab es erst die Spie (...) mehr

Weitere News