SOPA und PIPA: Proteste zermürben US-Senatoren

von Frank Bartsch (19. Januar 2012)

Die Proteste gegen die amerikanischen Gesetzesvorlagen der Internet-Zensur zeigen eine erste Wirkung. Zwei führende Verfechter von SOPA und PIPA lenken ein.

Marco Rubio, Senator von Florida, hat seine Unterstützung für die Gesetztesvorlage offiziell widerrufen, wie globalpost.com berichtet. Ein weiterer Verfechter der Gesetztesvorlage, der texanische Senator John Cornyn, suggerierte fast gleichzeitig, dass der Kongress die Angelegenheit doch überdenken sollte.

Beide Gesetzesvorlagen sollen die Sicherheit im Internet erhöhen. Gleichzeitig befürchten viele Internetnutzer und verschiedenene Branchenvertreter eine verstärkte Zensur der Inhalte im Netz.

1 von 30

SOPA und die Reaktionen des Internets

Eine Protest- und Petions-Welle ist die Konsequenz. spieletipps hat hier für euch die wichtigsten Eckdaten zu den umstrittenen Gesetzesentwürfen zusammen getragen.

Kommentare anzeigen
Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Der Finanzbericht des abgelaufenen Geschäftsjahres der Handelskette Gamestop liegt vor. Da die Geschäftszahle (...) mehr

Weitere News