THQ-Entwickler fordern Rausschmiss der Chef-Etage

von Maria Melhorn (27. Januar 2012)

Einige Entwickler von THQ fordern Kündigungen auf Management-Ebene. Sie nennen außerdem öffentlich die Personen, die für das Scheitern des Wii-U-Produkts uDraw verantwortlich sein sollen.

Auf der englischsprachigen Internetseite neogaf.com, tauchte eine E-Mail an den Aufsichtsrat von THQ auf. Die Echtheit des Dokuments ist bislang noch nicht bestätigt. Zahlreiche aktive und ehemalige Entwickler des Unternehmens kritisieren darin die Arbeit vieler Chef-Posten. Sie fordern außerdem die Entlassung folgender Personen:

  • Brian Farrell, Chef von THQ
  • Martin Good, Kids-, Family- und Casual-Vizepräsident
  • Paul Pucino, Finanzchef
  • Ian Curran, Global-Publishing-Vizepräsident
  • Ed Kauffman, Business-Affaires-Vizepräsident

In der E-Mail werden sie für das Scheitern von uDraw verantwortlich gemacht. Auch die finanzielle Situation sollen die Mitarbeiter zu verschulden haben. Die alte Garde hat laut der anonymen Entwickler noch nicht realisiert, dass sich die Branche geändert hat.

THQ steht für zahlreiche Spiele für PC, PS3, Xbox 360, Wii und mehr. Dazu zählen beispielsweise South Park - Der Stab der Wahrheit, Darksiders 2 oder Homefront.

Kommentare anzeigen
Battlefield 1: Weibliche Soldaten im Russland-DLC am Start

Battlefield 1: Weibliche Soldaten im Russland-DLC am Start

Bislang dürfen im Mehrspieler-Modus von Battlefield 1 ausschließlich männliche Soldaten zur Waffe greif (...) mehr

Weitere News