PSP-Dieb droht langjährige Haftstrafe + Video des Raubs

von Frank Bartsch (21. Februar 2012)

Bei den Unruhen in London im Sommer 2011 wurde der Schüler Ashraf Haziq Opfer eines brutalen Überfalls, bei dem feige seine PSP gestohlen wurde.

Nachdem er zusammengeschlagen wurde, sitzt er mit gebrochenem Kiefer auf der Straße. Eine Gruppe Jugendlicher kommt hinzu und will ihm scheinbar helfen. Feige öffnen sie aber seinen Rucksack und stehlen ihm eine PSP. Einem Täter droht nun eine langjährige Haftstrafe. Das Verbrechen wurde auf Video gebannt:

Sony und Namco Bandai hatten in der Zwischenzeit auch von dem Verbrechen gehört. Sie schenkten Ashraf eine neue PSP und ein paar Spiele. Laut kotaku.com wartet nun wohl auf einen der identifizierten Täter die gerechte Strafe.

"Auf ihn wartet eine lange Strafe im Gefängnis und ich sehe keinen Grund, weshalb es in diesem Fall mildernde Umstände geben sollte", so der Londoner Richter Witold Pawlack bei der Urteilsverkündung.

Kommentare anzeigen
Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News