Entwickelt Peter Molyneux das nächste Call of Duty?

von Christian  Lamprecht (07. März 2012)

Peter Molyneux verlässt Microsoft und das Entwicklerstudio Lionhead. Trotzdem äußert er sich auf der Veranstaltung "Microsoft Spring Event 2012" zu Kinect und der aktuellen Lage der Spiele-Industrie.

"Ein großer Teil der wichtigsten Spiele bietet heutzutage großartige Erlebnisse. Call of Duty - Modern Warfare 3 ist beispielsweise eine wundervolle, dramatische Erfahrung, voller Explosionen. Aber die Steuerung ist jedes Mal genau die gleiche. Mich persönlich langweilt das inzwischen ein wenig." äußert Molyneux seine Meinung.

1 von 6

Fable: The Journey

Der Macher von Fable - The Journey betont auch, dass Top-Titel für Kinect benötigt werden. Kinect sei künftig eine wichtige Neuerung für Profi-Spieler: "Dies sind die Leute die neue Erlebnisse dringender brauchen als alle anderen. (...)".

Molyneux betont, dass das Vorgehen innerhalb der Spiele-Industrie mit dem von Hollywood vergleichbar ist. Entwickler wiederholen oft dieselben Muster, würden Spielern das Geld aus der Tasche ziehen, jedoch selten Innovationen bieten. Interessant: Trotz seines Weggangs von Lionhead wird Molyneux weiterhin als kreativer Berater für das neue Fable-Spiel fungieren.

Dieses Video zu MW 3 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Modifikation macht's möglich: GTA 5 trifft auf Vice City und GTA 3

Modifikation macht's möglich: GTA 5 trifft auf Vice City und GTA 3

(Bildquelle: GTA Forums) Wie nennt man es, wenn GTA 5, GTA 3 und GTA - Vice City verschmelzen? Richtig: GTA-Porn, oder (...) mehr

Weitere News