Ehemaliger Microsoft-Manager: "Die Ära des PC ist vorbei"

von Frank Bartsch (12. März 2012)

Der PC als Plattform ist am Ende. Das behauptet zumindest Ray Ozzie, ein ehemaliger Top-Manager von Microsoft.

"Es gibt Diskussionen, ob wir in einer Welt nach dem PC leben", gibt Ozzie zu Protokoll, "doch diese Diskussionen sind überflüssig, denn dem ist so." Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat Ozzie auf einer Entwickler-Konferenz über den aktuellen Status des PC gesprochen. Der ehemalige Microsoft-Manager realitiviert aber auch seine Ansicht:"Das bedeutet nun aber nicht, dass der PC tot ist. Wir müssen nur in anderen Szenarien denken." Der Urvater des Dienstprogramms Lotus Notes sieht eine Verdrängung durch mobile Geräte, allen voran den Tablets.

Doch Microsoft könnte durch Windows 8 einen neuen Stand für den PC erreichen, so Ozzie. Die Käufer müssten einfach einen größeren Nutzen durch die nächste Generation an Betriebssystemen erkennen. Sei dies nicht der Fall, so sieht Ozzie schwarz für die Zukunft des PC. Wann genau Windows 8 auf den PC's Einzug halten wird ist noch unklar.

Kommentare anzeigen
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News