PS3-Hacker Geohot wegen Drogenbesitzes verhaftet

von Christopher Maier (15. März 2012)

George Hotz, besser bekannt als Hacker Geohot, wurde wegen Besitzes von Drogen im amerikanischen Bundesstaat Texas verhaftet.

George Hotz war auf dem Weg zur SXSW-Konferenz in Austin, als ihn die Polizei wegen Besitzes von Marihuana festnahm. Durch eine Zahlung von 1.500 Dollar Kaution ließ die Polizei ihn wieder gehen. Geohot äußerte sich bislang nicht zu dem Vorfall.

Geohot erlangte 2008 Berühmtheit, als er den Sicherheitscode des iPhones hackte. Anschließend knackte er mit einer Hacker-Gruppe auch die PS3. Nachdem die Gerichtsverfahren gegen ihn niedergelegt wurden, arbeitete er für Google und Facebook.

Mehr Infos zu Geohot:

Kommentare anzeigen
Nintendo Switch verkauft sich zum Start in Japan besser als Sonys PS4

Nintendo Switch verkauft sich zum Start in Japan besser als Sonys PS4

Den erstellten Daten der Marktforschungsgesellschaft Media Create zufolge verkauft sich Nintendo Switch zum Start in Ja (...) mehr

Weitere News