Assassin's Creed: Ohne Desmond und wieder zurück in die Vergangenheit?

von Frank Bartsch (22. März 2012)

Ein möglicher Nachfolger zu Assassin's Creed 3 könnte wieder in der Zeit zurück gehen und vor der amerikanischen Revolution spielen. Die Assassin's-Creed-Reihe bewegte sich bislang von Teil zu Teil vorwärts in der Zeit. Nachdem nun bekannt ist, dass der dritte Teil in der amerikanischen Revolution spielt, bleibt nur noch wenig Spielraum bis die Attentäter in der modernen Zeit angekommen sind.

Ubisoft relativiert gegenüber OXM aber, denn schließlich ist es auch möglich mit dieser Tradition zu brechen. "Das Spiel basiert eher auf einem roten Faden und Zusammenhängen der DNA, es ist damit unabhängig von der Zeit", so Francais Pelland von Ubisoft. "Wir können ganz leicht zurück in die Zeit reisen, aber auch weiter voran."

1 von 36

Assassin's Creed 3: Erste Eindrücke vom neuen Assassinen Connor und der Spielwelt

Klar ist, dass mit Assassin's Creed 3 die Geschichte um Desmond endet. Ein neuer Charakter hält Einzug. Dieser könnte durchaus ein entfernter Verwandter von Desmond sein. Assassin's Creed 3 erscheint aller Voraussicht nach am 31. Oktober 2012 für PC, PS3 und Xbox 360.

Mehr zu Assassin's Creed 3:

Dieses Video zu Assassins Creed 3 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Assassin's Creed 3

Assassin's Creed-Serie



Assassin's Creed-Serie anzeigen

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News