Far Cry 3: Infos zu Tierwelt, Spielmechaniken, Gegnerverhalten

von Christian Binder (23. März 2012)

Zum Ego-Shooter Far Cry 3 von Ubisoft gibt es nun neue Informationen zur Tierwelt, Spielmechaniken, Gegnerverhalten und Waffenmodifikationen.

  • Wenn ihr eine Stelle von Gegnern geräumt habt, bleibt diese auch weiterhin sicher - im Gegensatz zu Far Cry 2 . Fraktionen denen ihr helft, werden euch als nicht gefährlich einstufen. Sie greifen euch allerdings an, wenn sie sich bedroht fühlen.
  • Der Tag- und Nachtwechsel beeinflusst, welche Tiere ihr trefft und wie sich Gegner verhalten.
  • Wer generell lieber durch das Unterholz schleicht, soll angezeigt bekommen, ob er entdeckt wird oder nicht. Werdet ihr aufgestöbert, sollen sich eure Gegner für euch hörbar unterhalten. Dies könnt ihr zu eurem Vorteil nutzen, indem ihr wie in Far Cry einen Stein werft, um sie auf eine falsche Fährte zu locken. Anschließend könnt ihr Verfolger im Dschungel abschütteln, umgehen oder ihnen in den Rücken fallen.
  • Alle Waffennarren freuen sich über umfangreiche Waffenmodifikationen, die Zielfernrohre, Visiere, Schalldämpfer oder Waffenbemalungen einschließen. Diese beeinflussen Waffeneigenschaften wie Rückstoß oder Zielgenauigkeit.
  • Die Fahrmechaniken wurden im Vergleich zum Vorgänger ebenfalls verbessert und sollen für mehr Spaß sorgen. Wer es eilig hat, kann auf das Schnellreisesystem zurückgreifen.

Die Größe der Insel und ob man weiterhin auf das Check-Punkt-System zum Speichern setzt, wollten die Entwickler von Ubisoft Montreal noch nicht verraten. Das Speichersystem soll jedoch Fehler vergeben und das Wiederholen von längeren Spielpassagen überflüssig machen.

Far Cry 3 erscheint voraussichtlich am 06.09.2012 für PC, PS3 und Xbox 360

Weitere Infos zu Far Cry 3

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Far Cry 3

Far Cry-Serie



Far Cry-Serie anzeigen

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News