CISPA: Microsoft und Facebook sind für umstrittenen Gesetzesentwurf

von Frank Bartsch (20. April 2012)

Nach SOPA und ACTA geht mit CISPA ein neuer Gesetzesentwurf durch die amerikanischen Behörden. Erneut ist es das Ziel, persönliche Daten im Internet auszuspionieren. Doch diesmal sind namhafte Konzerne mit im Boot.

Der sogenannte "Cyber Intelligence Sharing and Protection Act" (kurz: CISPA) soll Urheberrechte auf Kosten der individuellen Privatsphäre schützen. Multimedia-Konzerne wie Microsoft und Facebook unterstützen diesen Vorschlag.

Ziemlich unspezifisch formuliert, soll das Gesetz einerseits den Zugriff auf privaten Mailverkehr ermöglichen, andererseits aber persönliche Kundendaten schützen.

Nachdem ähnliche Vorstöße wie SOPA, ACTA und auch PIPA durch zahlreiche Proteste abgeblockt wurden, soll auch CISPA mit einer Petition aufgehalten werden. Der US-Kongress berät das Thema bereits in wenigen Tagen.

1 von 30

SOPA und die Reaktionen des Internets

Weitere Infos zu umstrittenen Gesetzesentwürfen:

Kommentare anzeigen
#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

Es geht los! Die #gamesweekberlin öffnet ihre Pforten und startet mit dem großen Opening Summit. Auf dem Redn (...) mehr

Weitere News