Xbox 720: Geheimes Dokument spricht von 6-facher Leistung und 2013-Release

von Thomas Zühlsdorf (18. Juni 2012)

Im Internet ist ein 56-seitiges Dokument aufgetaucht, in dem angeblich Details zum Nachfolger der Xbox 360 aufgeführt werden. So will Microsoft die Xbox 720 angeblich bereits 2013 für umgerechnet rund 240 Euro (299 US-Dollar) auf den Markt bringen.

Von der neuen Xbox sollen, während einer geplanten Laufzeit von 10 Jahren, 100 Millionen Exemplare über den Ladentisch gehen. Im Vergleich zur Xbox 360 soll die nächste Konsolengeneration bis zu sechsmal mehr Leistung bieten. Dies soll durch sechs bis acht ARM- oder x86-Prozessoren (2,0 GHz und 4 Gigabyte DDR4 Speicher) bewerkstelligt werden.

Weiterhin soll die neue Konsole eine Darstellung von 1080p bieten und mit einem 3D-Ausgang daherkommen. Zusätzlich soll die sogenannte "Always On"-Funktion, bei der die Xbox 720 auf niedrigster Leistung läuft, die Aufnahme von Sendungen und deren Übertragung auf andere Geräte ermöglichen. Die 720 biete, laut Dokument, einen Blu-Ray Player sowie zwei interne Flash-Speicher und eine Festplatte. Zur Internetanbindung stehen sowohl WiFi, als auch 3G zur Verfügung.

Kinect 2 soll eine der größten Neuerungen sein, die mit der Xbox 720 kommen. Microsoft beschreibt die neue Version in dem Dokument als "zunehmende Verbesserung" gegenüber der aktuellen Version. Angeblich sollen zukünftig bis zu vier Spieler durch bessere Technik deutlich genauer erfasst werden. Kinect 2 zeichne sich durch eine leistungsstärkere RGB-Kamera, Spracherkennung und die verbesserte Simulation eines 3D-Raumes aus.

2014 soll eine Kinect-Brille in den Handel kommen, durch die die "digitale Welt mit der physischen Welt verschmilzt". Über Xbox Live sollt ihr euch in Echtzeit Informationen zu diversen Personen, Orten und Geschehnissen anzeigen lassen können. 2015 soll schließlich eine verbesserte Cloud-Umgebung eingeführt werden. Dadurch habt ihr jederzeit Zugriff auf die "neuesten und besten" Angebote im Internet.

1 von 12

Xbox 720: Durchgesickerte Infos zu "Durango"

Die einzelnen Details nochmal im Überblick:

  • Veröffentlichung: 2013 für 240 Euro
  • sechs bis acht ARM- oder x86-Prozessoren (je 2,0 Gigahertz)
  • 4 Gigabyte DDR4 Speicher
  • 1080p- und 3D-Ausgang
  • "Always On"-Funktion für energiesparenden Betrieb
  • Aufnahme von Sendungen und Übertragung auf andere Geräte
  • Blu-Ray-Player, Flash-Speicher, Festplatte, WiFi/3G
  • Kinect 2
  • Kinect-Brille
  • Verbesserte Cloud-Unterstützung

Das Dokument ist mittlerweile wieder vom Netz genommen. Ob die Angaben auf Tatsachen beruhen, steht nicht fest. Laut der englischsprachigen Webseite arstechnica.com gehen diese Informationen auf eine interne Sitzung von 2010 zurück.

Auf Nachfrage von spieletipps wollte Microsoft das Dokument nicht kommentieren.

Erwähnenswert ist allerdings, dass in dem Schreiben bereits von Xbox SmartGlass die Rede ist. Die SmartGlass-Technologie wurde jüngst auf der Spielemesse E3 präsentiert.

Weitere Informationen zur Xbox 720:

Kommentare anzeigen
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News