PS Vita: Brandgefahr beim Aufladen ***Update: Stellungnahme Sony

von Frank Bartsch (25. Juli 2012)

Update 26. Juli 2012:

Inzwischen hat sich Guido Alt, Unternehmenssprecher von Sony Computer Entertainment Deutschland, gegenüber spieletipps geäußert: "Es ist keine PS Vita in Flammen aufgegangen. Es besteht keine Brandgefahr. Es handelt sich um einen banalen Kurzschluss in der Ladebuchse. Möglicherweise war ein verschmutzes Ladekabel die Ursache. Es ist kein Hardwarefehler. Deswegen handelt es sich aus unserer Sicht auch nicht um Garantiefälle."

Ursprüngliche Meldung:

Sonys PlayStation Vita kann offenbar neuerdings sogar Feuer machen. Beim Aufladen des Akkus gingen laut diversen Meldungen weltweit bisher 31 Geräte in Flammen auf. Sony sieht die Schuld für die Entzündung bei den Spielern.

Nach Angaben von Sony sind 23 japanische und 8 andere Geräte beim Aufladen des Akkus in Brand geraten. Laut Andriasang.com hat Sony die Fälle an Japans National Institute of Technology and Evaluation (NITA) gemeldet. Dieses Unternehmen untersucht Fälle, in denen Technik die Sicherheit der Nutzer gefährdet.

In allen Fällen war die Brandursache, dass der Steckmechanismus zwischen PS Vita und Netzgerät scheinbar Feuer gefangen hat. Verletzungen dadurch sind nicht bekannt. Die PS Vita sei aber in allen Fällen defekt gewesen.

Hersteller Sony sieht keinen Grund Geräte zurück zu rufen. Bei derzeit rund 1,8 Millionen weltweit verkauften PS Vitas sei der Aufwand bei den wenigen gemeldeten Fällen unangemessen.

Zudem liege die Ursache der Brände nicht bei einem technischen Defekt, sondern bei den Spielern. Das Unternehmen glaubt, dass unsachgemäßer Umgang die Ursache sei. Flüssigkeiten, Krümel oder andere Kleinteile in der Buchse der PS Vita sollen die Verursacher sein.

spieletipps hat die PS Vita zu Beginn dieses Jahres mehrere Wochen lang getestet - ohne Wohnungsbrand. Seid ihr jetzt vorsichtiger und krümelt nur noch ohne PS Vita?

Kommentare anzeigen
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News