Nvidia Geforce 660 GTX: technische Details und Preise konkreter

von Michael Orth (07. August 2012)

Am 16. August will Nvidia mit der Geforce GTX 660 Ti den Nachfolger der populären GTX 560 vorstellen. Den ersten technischen Details nach wird sie leistungsmäßig dicht an die Spitzenmodellen GTX 670 und 680 rücken - dafür aber auch gegenüber dem Vorgänger deutlich teurer.

Mit der GTX 660 Ti erfolgt bei Nvidia ein Wechsel in der Modellphilosophie. Sie gehört zur absoluten Oberklasse, setzt wie die größeren Brüder auf die Kepler-Architektur samt GK104-Chip. Gegenüber der GTX 670 bleiben wohl sogar Taktraten (915 Megahertz Grafikprozessor, 6.008 Megahertz Speicher), Zahl der Shader-Einheiten (1.344) und Speichermenge (2 Gigabyte DDR5) identisch. Lediglich die Speicheranbindung wurde von 256 auf 192 Bit Bandbreite reduziert. Noch liegen keine offiziellen Benchmarks vor, der Leistungsverlust dürfte sich je nach Einstellungen bei rund zehn bis fünfzehn Prozent gegenüber der GTX 670 einpendeln.

Auch auf die verlangten Preise gibt es erste Hinweise. Händler in Schweden und den Vereinigten Staaten listen Karten ab rund 300 Dollar. Das entspricht zwar nur rund 240 Euro. Aufgrund der üblichen 1:1-Umrechnung dürften die Preise aber auch hierzulande bei rund 300 Euro losgehen. Damit wäre die GTX 660 TI zwar rund 80 bis 100 Euro günstiger als eine GTX 670, aber auch in etwa um den gleichen Betrag teurer als der Vorgänger GTX 560 Ti.

Daneben wird auch noch eine Ti-lose Version auf den Markt kommen. Sie setzt ebenfalls auf den GK104, wird mit nur 1,5 Gigabyte Speicher und nur 1.152 Shader-Einheiten aber deutlicher beschnitten sein. Sie taucht bereits auf Preisvergleichsseiten als Bestandteil von Komplettrechnern auf. Im Einzelverkauf soll sie rund 250 Euro kosten.

Kommentare anzeigen
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News