Guild Wars 2 zu beliebt, digitaler Verkauf gestoppt

von Frank Bartsch (31. August 2012)

Entwickler ArenaNet hat ein positives Problem: Zu viele PC-Spieler möchten in die Welt von Guild Wars 2 eintauchen. Negativer Nebeneffekt: Serverausfälle. Das Unternehmen stoppt daher nun den Verkauf von Guild Wars 2 über die eigene Online-Plattform.

Wie ArenaNet über den eigenen Facebook-Auftritt mitteilt, läuft der Verkauf über Datenträger, sowie online über andere Händler, weiter.

Neben Fehlern im Spiel ächzen nun also die Server unter dem Ansturm der Spieler. Vorbesteller des Spiels konnten streckenweise nicht in die Welt von Tyria eintauchen, ähnlich wie zu Beginn bei Diablo 3 mit "Fehler 37". Aus diesem Grund arbeitet der Entwickler an einer Optimierung der Infrastruktur, um jetzt Serverausfälle und -überlastungen zu minimieren. Vielleicht herrschen dann bald wieder so paradiesische Zustände wie zur Beta-Phase von Guild Wars 2.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Guild Wars 2

Guild Wars-Serie



Guild Wars-Serie anzeigen

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News