Project Eternity: Gleiche Engine wie Slender

von Maria Melhorn (24. September 2012)

In einem Interview spricht Chris Avellone über die Handlung, Charaktere und Spielwelt von Project Eternity. So soll es beispielsweise möglich sein, dass die Nutzer die Handlung im Rollenspiel aktiv mitgestalten können.

Das Entwickler-Unternehmen Obsidian Entertainment finanziert das Projekt via Kickstarter. Dadurch sind bereits 1,8 Millionen amerikanische Dollar (etwa 1,4 Millionen Euro) zusammengekommen.

Sobald zwei Millionen Dollar erreicht sind, erhalten die Spieler Häuser und bei 2,2 Millionen Dollar (etwa 1,7 Millionen Euro) soll es sogar eine komplett neue Region geben.

Bei Project Eternity handelt es sich um eine "Huldigung" an Rollenspiel-Klassiker wie beispielsweise Baldur's Gate, Icewind Dale oder Planescape Torment.

1 von 14

Project Eternity: Die Belohnungen für Vorbesteller

Das Rollenspiel soll mit der Unity-Engine entwickelt werden, da diese das nötige technische Grundgerüst - speziell für ein kleines Entwickler-Studio - mitbringen würde. Auch eine Mac- und Linux-Version soll damit kein Problem sein.

Das Abenteuerspiel Slender wurde ebenfalls mit dieser Engine erstellt. Schöpfer Mark "AgentParsec" Hadley plant mittlerweile eine Neuauflage.

Die Unity-Engine wird beispielsweise auch bei Wasteland 2 zum Einsatz kommen (beim Aufruf zur Projektfinanzierung via Kickstarter kamen eine Million US-Dollar zusammen).

Ihr wollt mehr über Kickstarter erfahren? Dann schaut doch mal in unseren Blickpunkt. spieletipps hat für euch die 16 ungewöhnlichsten Projekte zusammengetragen.

Dieses Video zu Pillars of Eternity schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pillars of Eternity
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News