Überraschung: Hitman - Codename 47 nicht mehr indiziert!

von Frank Bartsch (28. September 2012)

Hitman - Codename 47 ist ab sofort nicht mehr indiziert! Das Spiel ist damit nicht mehr als jugendgefährdend eingestuft und darf in Deutschland wieder über der Ladentheke verkauft werden.

Kurz nach der Veröffentlichung von Hitman - Codename 47 hat die Bundesprüfstelle jugendgefährdender Medien (BPJM) das Spiel auf den Index gestellt. Square Enix hat nun einen Antrag auf Freigabe gestellt. Nach erneuter Prüfung ist Codename 47 nach zwölf Jahren jetzt von der Index-Liste verschwunden und gilt nicht mehr als jugendgefährdend.

In Hitman - Codename 47 ist euer Ziel möglichst unentdeckt zu agieren und als Auftragsmörder nur gewisse Zielpersonen auszuschalten. Agent 47 geht dabei recht unsanft mit seinen Gegnern um.

Eine Neubewertung indizierter Titel ist übrigens selten, aber nicht ungewöhnlich. Wenn die Spielehersteller Anträge auf eine erneute Prüfung stellen, kann sich herausstellen, dass ein Spiel nicht mehr verrohend wirkt wie bei seiner früheren Indizierung. Vor kurzem sind zum Beispiel die Shooter-Klassiker Doom und Doom 2 begnadigt worden. Auch Max Payne ist nicht mehr indiziert.

Agent 47 hat in Hitman - Absolution voraussichtlich ab 20. November 2012 seinen nächsten Auftritt auf PC, PS3 und Xbox 360. In der aktuellen Vorschau erfahrt ihr mehr über Hitman Absolution.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Hitman - Codename 47

Hitman-Serie



Hitman-Serie anzeigen

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Bereits vor einer Weile haben sogenannte Dataminer Hinweise darauf gefunden, dass im Quellcode von Pokémon Go kn (...) mehr

Weitere News