Logitech G710+: Mechanische Spiele-Tastatur der Oberklasse

von Michael Orth (10. Oktober 2012)

Logitech hat mit der G710+ seine erste Gaming-Tastatur mit mechanischen Tasten vorgestellt. Damit zieht der Zubehör-Spezialist der Konkurrenz nach, die schon seit Längerem mechanische Tastauren für Spieler im Angebot hat.

In herkömmlichen Tastaturen ist heutzutage meist die so genannte Rubberdome-Technik verbaut. Hier sorgen kleine Gummikuppen für das Zurückholen der Tasten, während beim mechanischen Pendant eine Feder dafür zuständig ist. Mechanische Tastaturen gelten als sehr präzise, deutlich langlebiger und verändern auch langfristig nicht das Anschlaggefühl.

Praktisch alle in Deutschland erhältlichen mechanischen Tastaturen verwenden Schalter von Cherry. In der G710+ kommt der Typ MX Brown zum Einsatz, der als guter Kompromiss aus Spiele- und Vielschreiber-Tauglichkeit gilt. Er besitzt einen spürbaren Druckpunkt bei zwei Millimeter, klickt aber nicht. Zusätzlich dämpft Logitech mit kleinen Ringen unter den Tasten das Anschlaggeräusch.

Zu den weiteren Eigenschaften gehört eine vierstufige weiße LED-Hinterleuchtung der Tasten. Die WASD- und Pfeiltasten lassen sich davon unabhängig in ihrer Helligkeit regeln. Per Logitech Gaming Software können die sechs G-Sondertasten mit bis zu 18 vordefinierten Makros und Befehlen belegt werden, auch während des Spielens.

Als Betriebssystem wird mindestens Windows Vista gefordert. Die G710+ soll auch voll Windows-8-tauglich sein, stellt im Gegensatz zur Microsoft Sculpt Comfort aber keine speziellen Funktionen dafür zur Verfügung.

In den USA soll die G710+ in den nächsten Tagen erhältlich sein, in Deutschland kommt sie Anfang Dezember auf den Markt. Der Euro-Preis steht noch nicht fest, in den USA verlangt Logitech rund 150 amerikanische Dollar (rund 120 Euro). Eine stolze Summe, auch wenn die Straßenpreise Logitech-typisch deutlich darunter liegen dürften.

Kommentare anzeigen
RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News