Star Citizen: Großprojekt des Erschaffers von Wing Commander

von Frank Bartsch (11. Oktober 2012)

Chris Roberts, der Erschaffer des kultigen Weltraumspiels Wing Commander, meldet sich zurück. Nach mehreren Jahren Abstinenz vom Geschäft präsentiert er nun sein neustes Projekt Star Citizen und nennt den PC als Plattform.

Das Projekt ist eine Mischung verschiedener Genres. Mit Star Citizen bietet Roberts Spielspaß für Online-Fans und mit Squadron 42 ein Erlebnis für Einzelspieler. In Squadron 42 kämpft ihr komplett offline in der Flotte der Erdstreitmächte. Besondere Freiheiten in einer Online-Welt bietet dann das eigentliche Projekt, Star Citizen.

In der Mischung aus Wing Commander und Freelancer durchstreift ihr die Weiten des Alls. Wenn ihr auf euren Streifzügen auf noch unentdeckte Galaxien stoßt, könnt ihr diese direkt benennen. Ihr entscheidet auch, wie ihr spielen wollt: Ob als Gesetzloser, Kopfgeldjäger oder im Dienste des Militärs - es liegt an euch.

Wenn ihr außerdem keine Lust auf eine Welt mit hunderten anderen Piloten habt, so könnt ihr euch mit Freunden auch auf eigene Server zurück ziehen. Wie Chris Roberts betont, ist ihm die Finanzierung des Spiels wichtig. Es gibt keine Abo-Gebühren und auch keine Kosten, wenn ihr weiter kommen wollt im Spiel.

Ähnlich wie Guild Wars 2 kauft ihr das Spiel und zahlt anschließend nichts mehr. In einem Shop könnt ihr dann lediglich kosmetische Dinge erwerben, die aber nicht spielentscheidend sind.

Das erste Video zeigt bereits, was Roberts mit seiner zehnköpfigen Mannschaft plant. Auf der Cry Engine 3 basierend, erwartet euch ein Grafikschmankerl für PC. Wer auf eine Umsetzung für Konsolen hofft wird enttäuscht, denn Roberts betont seine Vorliebe für die "offene Plattform" PC und setzt das Spiel dafür exklusiv um.

Das Projekt finanziert sich durch offizielle Geldgeber und die Spieler. Für eine Beteiligung von rund 30 Euro erhaltet ihr dann Star Citizen, sowie Zugänge zur Alpha- und Betaphase des Spiels. Star Citizen ist übrigens kein erfolgreiches Kickstarter-Projekt.

Wer sich beteiligen möchte, kann dies auf der eigenen Finanzierungs-Seite tun. Das gesteckte Ziel von knapp 2 Millionen amerikanischen Dollar (rund 1,5 Millionen Euro) scheint durchaus realistisch. Bereits wenige Stunden nachdem die Seite ins Internet gestellt wurde, ist diese wegen des großen Interesses zusammengebrochen.

Star Citizen erscheint voraussichtlich im November 2014.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Star Citizen

Letzte Inhalte zum Spiel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News