Stereoboxen von Logitech im futuristischen Design

von Michael Orth (12. Oktober 2012)

Peripherie-Spezialist Logitech, der vor kurzem seine erste mechanische Tastatur vorstellte, hat mit dem Z553 ein neues 2.1-Boxensystem auf den Markt gebracht. Sprichwörtlich hervorstechendstes Merkmal des Sets ist die eigenwillige Optik.

Die beiden Satelliten-Lautsprecher wirken wie eine Mischung aus Fernglas und Raketenwerfer. Sie sind mit jeweils zwei Lautsprecherchassis bestückt, die den mittleren und hohen Frequenzbereich abdecken. Sie sollen bis zu 10 Watt Leistung vertragen.

Im Bassbereich greift ihnen ein Subwoofer unter die Arme. Er kommt im Röhrendesign daher, wie es so ähnlich auch in vielen Autokofferräumen der 90er-Jahre herumkugelte. Der Sub wandelt bis zu 20 Watt Leistung in Töne um.

Zur futuristischen Formgebung gesellen sich rote Farbakzente, etwa bei den LEDs und den farbigen Boxenkabeln. Alle drei Lautsprecher sind auf kleinen Ständern samt Spikes montiert, um die erzeugten Vibrationen weitestgehend von der Umwelt fernzuhalten.

Bis zu drei Signalquellen finden am Z553 Anschluss. Gesteuert wird das System über die mitgelieferte Kabelfernbedienung. Der Passpegel lässt sich separat einstellen.

1 von 4

Logitech Z553

Das Z553 ist bereits lieferbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 129 Euro, die Straßenpreise liegen um bis zu 15 Euro darunter. Damit gehört der Neuling zu den teuersten 2.1-Sets im umfangreichen Logitech-Programm.

Kommentare anzeigen
Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News