Vampires Dawn 3 - The Crimson Realm: Erobern die Vampire bald iOS?

von Florian Merz (12. Oktober 2012)

Mit der selbstgebastelten Rollenspiel-Serie Vampires Dawn wurde Alexander "Marlex" Koch über Nacht berühmt. Nun kündigte der Hobby-Entwickler mit Vampires Dawn 3 - The Crimson Realm den mittlerweile dritten Teil an, der neben dem PC voraussichtlich auch für iOS erscheinen wird.

Beide Vorgänger Vampire's Dawn und Vampires Dawn 2 - Ancient Blood wurden von Alexander Koch im Alleingang mittels RPG Maker 2000 zusammengeschraubt, entworfen und veröffentlicht.

Grafisch wie inhaltlich erinnern die Titel an Rollenspiele aus der Ära des Super Nintendos. The Crimson Realm soll mit der gleichen Optik, wenn auch aufgehübscht, für PC, Mac und erstmalig auch für Apples iOS erscheinen.

Das Spiel wird via Crowdfounding finanziert. Das bedeutet, dass Spieler dem Entwickler Geld in unbestimmter Menge zukommen lassen. Koch selbst möchte insgesamt 170.000 Euro sammeln, um das Spiel in dem Umfang von Vampires Dawn - Ancient Blood zu verwirklichen. Ihr könnt euch über eine eigene Finanzierungsseite beteiligen. Koch erklärt übrigens, dass ihr euren Beitrag wieder zurückerstattet bekommt, insofern nicht genug Geld zusammen kommt.

Was haltet ihr davon? Ist die gewählte Summe zu hoch, oder schafft es Marlex damit seine Vampire zu alter Stärke zu verhelfen? Vampires Dawn - Raign of Blood und Vampires Dawn - Ancient Blood sind kostenlos für den PC auf der offiziellen Homepage erhältlich.

Falls ihr mal bei den Spielen irgendwo stecken bleiben solltet, hilft euch möglicherweise unsere Komplettlösung. Zudem bieten wir euch Tipps und Tricks mit denen ihr jeden noch so schweren Gegner im Handumdrehen auf die Bretter schickt.

Kommentare anzeigen

Letzte Inhalte zum Spiel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News