Electronic Arts: Versehentlich tausende Spiele verschenkt

von Christine Donath (16. Oktober 2012)

Hersteller Electronic Arts gab am Wochenende Codes für herunterladbare Spiele an Origin-Kunden heraus, die zuvor an einer Umfrage teilgenommen hatten.

Wie die englischsprachige Seite examiner berichtet, verbreiteten sich diese Codes durch eine Lücke im System rasant im Internet, unter anderem über die Plattform Reddit.

Dadurch konnten wohl tausende Spieler umsonst und unbegrenzt Spiele herunterladen. Darunter fallen etwa Dead Space 2, Crysis oder Dragon Age.

Da die Codes auf Amerika und Kanada begrenzt waren, konnten deutsche Spieler sie nur über sogenannte Proxy-Server einlösen. Diese gaukeln vor, dass der Internetnutzer in einem anderen Land sitzt. Wie hoch der Schaden für Electronic Arts ausgefallen ist, ist noch unklar.

Im offiziellen EA-Forum kommentiert Community Manager Sam Houston das Thema. Die Codes seien nun ausgelaufen und man wünsche allen viel Spaß mit den Spielen.

1 von 12

Test Dead Space 2

Geldprobleme sollten Electronic Arts trotz allem nicht bekommen. Erst vor kurzem haben sie Entwickler Valve angeblich über eine Millarde amerikanische Dollar für eine Firmenübernahme angeboten. Und um die Gewinne weiter zu steigern, sollen Spiele zukünftig ausschließlich digital vertrieben werden.

Dieses Video zu Crysis schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Crysis

Crysis-Serie


Crysis-Serie anzeigen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News