Halo 4: Strafverfolgung und Sperrung von Xbox-Konten

von Maria Melhorn (16. Oktober 2012)

Halo 4 ist bei Spielern sehr beliebt. So haben sich einige bereits einen Monat vor Veröffentlichung eine Version des Ego-Shooters organisiert. Dieser sogenannte Leak ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders und soll nun entsprechend bestraft werden.

In einigen Spieler-Profilen auf Xbox-Live wird Halo 4 bereits als aktiv gelistet. Da das Spiel voraussichtlich erst am 6. November 2012 erscheint, liegt hier ein klarer Verstoß vor. Unklar ist bislang noch, wie die Spiele-Versionen überhaupt an den Mann gebracht werden konnten.

Microsoft kündigte nun Strafverfolgung für die Nutzer der durchgesickerten Versionen von Halo 4 an. Man wolle außerdem untersuchen, woher genau die Kopien der Spiele stammen. Laut der englischsprachigen Seite Examiner.com hat Microsoft einige Konten auf Xbox Live bereits gesperrt.

1 von 14

Halo 4 - Die ersten Bilder

In der spieletipps-Vorschau haben wir das Xbox-exklusive Spiel für euch unter die Lupe genommen. Wer alles zum Master Chief, der Allianz oder den Halo-Filmen erfahren will, der sollte sich den spieletipps-Blickpunkt nicht entgehen lassen.

Dieses Video zu Halo 4 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Halo 4

Halo-Serie



Halo-Serie anzeigen

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News