Assassin's Creed 3: Die Schlacht von Bunker Hill (Video)

von Florian Merz (25. Oktober 2012)

Im Jahre 1775 standen sich amerikanische und britische Soldaten auf Bunker Hill in einer alles vernichtenden Schlacht gegenüber. Auch Assassin's Creed 3 nimmt hierzu Bezug und Hersteller Ubisoft präsentiert ein neues Video.

In dem Video bekommt der Zuschauer einen Eindruck von dem Grauen des historischen Schlachtfeldes präsentiert. Damit die Schlacht ein baldiges Ende nimmt, ist es die Aufgabe von Connor Kenway den feindlichen General auszuschalten. Egal wie, Hauptsache tot.

Dementsprechend dürfen sich Spieler von Assassin's Creed 3 schon jetzt einen Weg ausdenken, wie sie am Besten hinter die feindlichen Linien gelangen, das Ziel ausschalten und dabei am besten noch heil davon kommen.

Ähnlich wie in den Büchern von Dan Brown, vermischt sich in Assassin's Creed 3 historische Wahrheit mit spielerischer Fiktion. Zum Beispiel plant Ubisoft die Veröffentlichung eines Zusatzkapitels, in dem Connor gegen einen wahnsinnig gewordenen George Washington antreten muss.

Andererseits erklärt das Spiel, beziehungsweise Ubisoft, geschichtliche Ereignisse auch genau. Dazu zählt die "Boston Tea Party", die in einem Video von den Machern von Assassin's Creed 3 den Spielern näher gebracht wird.

Kauft ihr euch eigentlich das Spiel für den PC oder die Konsole? Falls ihr euch für den PC als Plattform entscheiden solltet, achtet darauf, dass dieser auch über die nötige Hardware verfügt.

Ubisoft veröffentlicht voraussichtlich am 31. Oktober 2012 Assassin's Creed 3 für Playstation 3 und Xbox 360 zusammen mit dessen PS-Vita-Ableger Assassin's Creed 3 - Liberation. Die PC-Fassung des Spiels folgt voraussichtlich am 22. November. Außerdem erscheint Assassin's Creed 3 wohl zum Verkaufsstart der Wii U am 30. November.

Kommentare anzeigen

Assassin's Creed-Serie



Assassin's Creed-Serie anzeigen

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News