Metal Gear Solid - Ground Zeroes: Neue Informationen zur Handlung

von Christine Donath (29. Oktober 2012)

Zum kommenden Schleichspiel Metal Gear Solid - Ground Zeroes sind neue Informationen aufgetaucht.

So wird das Spiel laut Entwickler Kojima Productions für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen und mit der sogenannten "FOX Engine" umgesetzt. Diese liefert beeindruckende Umgebungen. Wechselnde Tag- und Nachtzyklen sollen Einfluss auf den Schleichfaktor haben und damit das Spielerlebnis verstärken.

Die englischsprachige Internetseite Computer And Video Games hat neue Informationen zur Geschichte gesammelt. Die soll kurz nach dem PSP-Schleichspiel Metal Gear Solid - Peace Walker angesiedelt sein, das 1974 spielt.

Außerdem wird es angeblich um die Entstehung der Military San Frontiers (MSF) und The Patriots gehen. Erstere glauben an Freiheit, letztere an Kontrolle. Der Krieg zwischen diesen beiden Organisationen könnte also ein zentrales Thema sein.

Kenner mutmaßen auch, ob das "Les Enfants Terribles"-Projekt von 1972 eine Rolle spielen wird, in dessen Folge Titelfigur Snake entstanden ist. Entwickler Hideo Kojima selbst sagte, dass es um Liebe und Familie sowie Tabuthemen gehen wird.

Wie bereits bekannt, wird Metal Gear Solid - Ground Zeroes eine offene Welt haben. Ihr habt also die Möglichkeit, Gebäude von allen Seiten zu infiltrieren. Zudem könnt ihr Fahrzeuge stehlen oder etwa einen Helikopter mithilfe von Fackeln rufen.

1 von 33

Metal Gear Solid: Von Metal Gear zu Ground Zeroes

Metal Gear Solid - Ground Zeroes erscheint voraussichtlich 2013 für PC, PS3 und Xbox 360. Ein genaues Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt.

Dieses Video zu Metal Gear Solid - Ground Zeroes schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Metal Gear Solid - Ground Zeroes

Metal Gear-Serie



Metal Gear-Serie anzeigen

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News