Star Wars: George Lucas verkauft LucasFilms an Disney

von Christine Donath (31. Oktober 2012)

George Lucas verkaufte das Filmproduktionsunternehmen LucasFilms für etwa 4 Milliarden amerikanische Dollar (etwa 3,1 Milliarden Euro) an den Medienkonzern.

Laut der englischsprachigen Internetseite von Disney gehört dem Konzern nun unter anderem die Marke Star Wars. Nicht nur die Filme sind davon betroffen. Zu LucasFilms gehört auch Entwickler LucasArts. Somit könnten auch die Spiele Änderungen unterliegen.

"Erst einmal wird alles wie gewohnt laufen. Wir sind sehr gespannt, was für Möglichkeiten Disney uns eröffnen wird", so LucasArts. Herausgeber EA äußert sich noch nicht zur Zukunft von Entwickler BioWare und deren Online-Rollenspiel Star Wars - The Old Republic .

Robert Iger, Vorsitzender von Disney, sagte dazu: "Wir wollen uns stärker auf den sozialen und mobilen Bereich konzentrieren und weniger auf den Konsolenmarkt. Das bedeutet nicht, dass es keine großen Konsolentitel wie Star Wars 1313 geben wird. Aber es sollen mehr Spiele in der Art von Angry Birds - Star Wars erscheinen."

1 von 12

Star Wars - The Old Republic: Jedis, Schmuggler und mehr

Der nächste große Konsolentitel wird also aller Voraussicht nach das Action-Adventure Star Wars 1313. Hat euch die spieletipps-Vorschau zu Star Wars 1313 eigentlich schon den Mund wässrig gemacht?

Dieses Video zu SWTOR schon gesehen?
Kommentare anzeigen

Knights of the Old Republic-Serie


Knights of the Old Republic-Serie anzeigen

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News