Star Citizen: Rekord-Summe gesammelt, noch mehr Inhalte geplant

von Christine Donath (19. November 2012)

Für das Action-Weltraumspiel Star Citizen haben die Entwickler mittlerweile über fünf Millionen US-Dollar (etwa 4 Millionen Euro) gesammelt. Heute ist der letzte Tag, an dem Spieler das Großprojekt unterstützen können.

In Sachen "Crowd-Funding" ist Star Citizen damit das bisher erfolgreichste Spiel. Es hat sogar mehr Geld eingebracht als Double Fine Adventure von Tim Schafer (mit etwa 3,3 Millionen US-Dollar). Erst vor einer Woche knackten die Spieler die Marke von 3,5 Millionen amerikanischen Dollar.

Die Entwickler haben bekannt gegeben, welche Neuheiten sie mit dem Geld umsetzen werden:

  • eine App für Tablet-Computer, mit deren Hilfe Inventar, Missionen oder etwa Neuigkeiten überblickt werden können
  • stärkerer Kontakt zu Entwickler Chris Roberts (monatliche Treffen im Spiel)
  • bekannte Sychronsprecher für Einzelspieler-Modus, darunter auch mindestens einer aus Wing Commander
  • 50 Missionen im Einzelspieler-Modus
  • 70 Sternensysteme
  • neuer Stationstyp: Alienwrack

Derzeit sieht es so aus, als würde auch die Marke von 5,5 Millionen US-Dollar mit Leichtigkeit gesprengt werden. Dann wird das bisher größte Schiff in Star Citizen integriert, der sogenannte "Bengal Carrier".

Wollt ihr das Großprojekt unterstützen? Dann solltet ihr euch beeilen, denn heute Abend um 20 Uhr endet die Frist.

Star Citizen erscheint voraussichtlich im November 2014 exklusiv für PC. Laut Chris Roberts ist die Leistung der Konsolen nicht ausreichend.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Wing Commander

Wing Commander-Serie



Wing Commander-Serie anzeigen

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News