Asus: Erste 144-Hz-Monitore sind da

von Michael Orth (01. Dezember 2012)

Der taiwanesische Vollsortimenter Asus bringt die ersten Monitore mit satten 144 Hz Bildwiederholfrequenz auf den Markt. Damit soll vor allem die bei schnellen Action-Spielen gefürchtete Schlierenbildung deutlich geringer ausfallen.

Den Anfang macht das 3D-taugliche 27-Zoll-Modell VG278HE, das in den nächsten Tagen lieferbar sein soll. Es basiert in weiten Teilen auf dem beliebten Vorgänger VG278H. Größte Unterschiede sind eben die 144-Hz-Technologie und der fehlende Empfänger für Nvidias 3D-Vision, der beim H-Modell im Rahmen integriert war.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Wer in den Genuss von echten 3D-Bildern kommen will, braucht also nicht nur die Shutterbrille, sondern muss das komplette Set samt Empfänger nachkaufen. Und hat dann trotzdem nichts von der schnellen Frequenzrate, weil sie im 3D-Modus wie gehabt auf 120 Hz beschränkt ist - auch das ist Nvidias Vision zu verdanken.

Aktuell wird der VG278HE bei den ersten Händlern als verfügbar gelistet, die Preise beginnen bei knapp über 400 Euro. Der Vorgänger liegt derzeit bei knapp 500 Euro - Nvidias 3D-Vision-Set kostet in der kabellosen Ausführung rund 130 Euro. Damit schlägt die 144-Hz-Technik unterm Strich mit rund 40 Euro zu Buche.

Kurz vor der Einführung steht auch schon das zweite 144-Hz-Modell, der kleinere 24-Zoll-Bruder VG248QE. Er entspricht technisch weitestgehend dem 27-Zoll-Gerät und soll demnächst für rund 350 Euro erhältlich sein. Er taucht aber bislang weder in Preisvergleichen noch auf offiziellen Asus-Seiten auf.

Kommentare anzeigen
WASD - Die deutsche Videospiel-Bibel will international werden

WASD - Die deutsche Videospiel-Bibel will international werden

Die WASD ist wohl das ambitionierteste Videospielmagazin Deutschlands, in jedem Fall aber das dickste: Alle sechs Mona (...) mehr

Weitere News