Ouya: Entwickler erhalten die Konsole im Dezember

von Christine Donath (03. Dezember 2012)

Die Android-Konsole Ouya wird angeblich ab dem 28. Dezember an hunderte Entwickler versendet. Allerdings vorerst nur an solche, die das Projekt auch auf Kickstarter unterstützt haben.

Zwar kann jede Konsole zum Erstellen von Spielen und Programmen verwendet werden, jedoch besitzt die Version für professionelle Entwickler einige Besonderheiten. Welcher Art diese sind, verraten die Verantwortlichen nicht. Derzeit wird die Entwicklungsoberfläche der Ouya ausgiebig getestet und steht bis zur Auslieferung für die Entwickler bereit.

Interessanterweise ist das sogenannte "ODK" ("Ouya Development Kit") nicht in die handtellergroße Konsole integriert. Statt dessen kann sie später online von jedermann heruntergeladen werden. Um die spezielle Oberfläche des Android-Betriebssystems Jelly Bean angezeigt zu bekommen, wird jedoch eine Ouya von Nöten sein.

1 von 12

Frische Bilder zu Ouya

Der Erscheinungstermin rückt näher und näher. Seid ihr schon gespannt auf die Android-Konsole oder haltet ihr sie im Vergleich zu PS3 und Xbox 360 für unnötig?

Ouya erscheint voraussichtlich Anfang 2013. Für den kleinen Würfel kamen auf Kickstarter durch die Unterstützung zahlreicher Spieler und Entwickler insgesamt über sechs Millionen Euro zusammen. In spieletipps Blickpunkt erfahrt ihr alles, was ihr über die Ouya wissen solltet.

Kommentare anzeigen
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News