Diebe erbeuten rund 7.000 Wii-U-Konsolen

von Christine Donath (19. Dezember 2012)

Diebe erbeuteten am Samstag im amerikanischen Seattle Wii-U-Konsolen im Wert von insgesamt zwei Millionen US-Dollar (etwa 1,5 Millionen Euro).

Wie das Nachrichtenmagazin ABC News berichtete, fuhren drei Lastwagen - ebenfalls gestohlen - in ein Warenhaus von Nintendo ein und stahlen rund 7.000 Geräte. Die Mitarbeiter erschienen am nächsten Morgen, nur um eine riesige, leere Halle vorzufinden.

Das örtliche Sheriff-Büro hat Kunden darauf aufmerksam gemacht, genau auf betrügerische Angebote zu achten, die im Internet oder andernorts auftauchen und sofort Meldung zu geben. Die Konsolen könnten via Seriennummer zurückverfolgt und die Diebe dann mit ziemlicher Sicherheit geschnappt werden. Nintendo hat sich zu dem Vorfall bisher noch nicht geäußert.

1 von 30

Alle Spiele zum Start der Wii U

Die Wii U ist seit dem 30. November erhältlich. So überzeugt, wie Nintendo von der Wii U ist, überrascht es nicht, dass die Diebe scharf auf die neue Konsole waren. Sogar ein eigenes Fernsehangebot namens TVii bringt sie mit, mit etwas Glück auch für Deutschland.

Kommentare anzeigen
The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

Als große Überraschung für jene, die nicht schon die Gerüchte um die Vorstellung von The Last of U (...) mehr

Weitere News