Pikmin 3: Miyamoto bringt den Stress zurück

von Christine Donath (03. Januar 2013)

Pikmin 3, das lang erwartete Echtzeitstragiespiel von Herausgeber Nintendo, soll wieder zu seinen Wurzeln zurückkehren. Ein besonders wichtiger Punkt sei dabei, das Spiel wieder so "stressig" wie den ersten Teil zu gestalten.

Shigeru Miyamoto, der an der Entwicklung beteiligt ist, sagt dazu: "Pikmin war, was die Schwierigkeit anbelangt, nicht wirklich zugänglich. Die Spieler standen stellenweise unter Stress. Unser Ziel in Pikmin 2 war es, diesen Stress weitestgehend auszumerzen, um es benutzerfreundlicher zu machen. Nun, ich war damit nicht einverstanden."

Er habe die Entwickler von Pikmin 2 versammelt, um ihnen klarzumachen, dass er mit Pikmin 3 wieder zu den grundlegenden Elementen des ersten Teil zurückkehren wolle. Dazu gehöre nunmal auch ein gewisser Schwierigkeitsgrad und der damit verbundene Stress.

Pikmin 3 wurde leider verschoben und erscheint nun voraussichtlich im zweiten Quartal 2013 für Wii U. Ursprünglich war es als Start-Titel für Nintendos neue Konsole angedacht. Es soll einen direkter Nachfolger zum zweiten Teil darstellen und neue Spielelemente bieten. Dazu gehören etwa Stein-Pikmin, die schwere oder harte Objekte zerstören können.

Es lässt sich sowohl mit dem Controller der Wii U als auch mit der MotionPlus-Steuerung der Wii-Fernbedienung spielen. Eine Online-Funktion sei aus technischen Gründen nicht geplant.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pikmin 3

Pikmin-Serie


Pikmin-Serie anzeigen

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

Als große Überraschung für jene, die nicht schon die Gerüchte um die Vorstellung von The Last of U (...) mehr

Weitere News