Nvidia überrascht mit mobiler Konsole

von Frank Bartsch (07. Januar 2013)

Nvidia hat die Medienwelt überrascht. Auf der hauseigenen Pressekonferenz CES hat der Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen eine eigene mobile Konsole vorgestellt. Damit ist sogar Zocken in hochaufgelöster Grafik auf einem Fernseher möglich.

Unter dem derzeitigen Namen "Nvidia Shield" steigt Nividia in den mobilen Markt ein. Aufklappbar wie ein Nintendo DS und mit einem Controller, der an die Xbox 360 erinnert und auch nicht viel größer als dieser ist, könnt ihr entweder auf einem kleinen Bildschirm oder sogar den Fernseher spielen.

Der ebenfalls auf der Pressekonferenz vorgestellte neue "Tegra 4"-Chip sorgt für ordentlich Grafikmuskeln. Genau wie die Kickstarter-Projekte Ouya und GameStick läuft das mobile Gerät unter dem Betriebssystem Android.

Der kleine Bildschirm an dem Gerät misst 5 Zoll (rund 13 Zentimeter) und reagiert auf Berührung. Die Auflösung ist mit 720p bemessen. Wem das nicht genügt, der kann eine HD-Auflösung von bis zu 4k auf einem entsprechend größeren Bildschirm darstellen. Ein entsprechendes HDMI-Kabel sorgt dafür. Micro-USB und MicroSD-Ports sorgen für ordentlich Speicher- und Anschlüsse.

1 von 11

Nvidia Shield

Neben eigenen Android-Inhalten könnt ihr auch eure PC-Spiele via Stream entweder auf dem kleinen Bildschirm oder den Fernseher wiedergeben. Mit dem neuartigen "Big Picture"-Modus von Steam könnt ihr dazu auf dem Großbildschirm eurer Mattscheibe einfach durch die Bibliothek eurer PC-Spiele wandern.

Wieviel das Gerät kosten soll und wann es in den Läden steht ist noch nicht bekannt.

Kommentare anzeigen
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News