18-minütiger Realfilm zu Sonic erschienen (Video)

von Christine Donath (13. Januar 2013)

Die Produktionsfirma Blue Core Studios hat einen Realfilm über Sonic herausgebracht. Der kostenlos verfügbare, 18-minütige Streifen soll zeigen, wie sich der blaue Igel in einem Film realisieren ließe.

Er kombiniert computeranimierte Figuren mit echten Darstellern. Die Handlung entspricht der in den Spielen für Sega Genesis, die zwischen 1991 und 1996 erschienen sind. Sonic hat die Aufgabe, dem unheilvollen Treiben von Dr. Robotnik ein Ende zu setzen.

Federführend in der Umsetzung des Films war Regisseur Eddie Lebron, der für seinen Realfilm über Mega Man bekannt geworden war. Ihm lag besonders am Herzen, "Sonic" einen ernsthaften Unterton zu geben und trotzdem Platz für Spaß zu lassen. Er plant außerdem, noch mehr Kurzfilme und vielleicht sogar einen in voller Länge herauszubringen.

Selbst Yuji Naka, der Erfinder von Sonic, hat auf Twitter seine Begeisterung über den Film ausgedrückt.

Es gibt so manchen Filmemacher, der sein Lieblings-Videospiel als Film realisiert. Dazu gehört auch ein 15-minütiger Echtfilm zu Portal 2. Aber auch die Unternehmen selbst mimen von Zeit zu Zeit den Regisseur. Ubisoft etwa produzierte den Kurzfilm Assassin's Creed 3 - Rebel Blades.

Manchmal werden aber nur kuriose Eigenheiten der Spiele parodiert, so nimmt der Filmemacher freddiew etwa Zelda - Ocarina of Time und das Zerdeppern von Tontöpfen auf die Schippe.

Kommentare anzeigen
Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News