Wahr oder falsch? #23: Strichcode von Agent 47 ist ziemlich versaut

von Malte Eichelbaum (20. Januar 2013)

Habt ihr euch nicht auch schon einmal gefragt, ob der Strichcode auf dem Hinterkopf von Agent 47 wirklich lesbar ist? Wir haben versucht die Botschaft zu entschlüsseln.

Im Mai 2011 kündigt Hersteller Square Enix Hitman - Absolution an. Dazu erschien ein kurzes Video, das nicht wirklich viel vom Spiel zeigt. Trotzdem erkennt man am Ende des Bildmaterials einen linearen Barcode.

Die Abfolge von Strichen wird normalerweise im Einzelhandel verwendet, um eine kleine Datenmenge schnell abrufbar zu machen. Im Fall der Spieleserie dient sie den Erschaffern der "Hitman" zur Identifizierung ihrer Klone.

Wenn ihr nun versucht, die Informationen mit eurem Smartphone zu scannen, erhaltet ihr wohl kein Ergebnis. Es ist nämlich notwendig die Farben zu invertieren, damit der Code schwarz und der Hintergrund weiß wird.

Nach dem Ablesen erhaltet ihr letztendlich die Zahlenreihenfolge "640509040147". Die Ziffern können zwei "Dingen" zugeordnet werden. Zum einen dem besten Mörder der Welt und zum anderen einer Tasche für Sex-Spielzeug.

Da stellt sich nur die Frage was zuerst da war. Die Tasche oder Hitman?

Mehr "Wahr oder falsch?" findet ihr hier:

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Hitman - Absolution

Hitman-Serie



Hitman-Serie anzeigen

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News