Atari meldet Insolvenz an

von Florian Merz (22. Januar 2013)

Was wäre die Videospielindustrie ohne Atari? Es gäbe zum Beispiel kein Pong oder Asteroids. Und überhaupt würden viel weniger Menschen in digitale Welten abtauchen, wenn nicht Unternehmen wie Atari die Entwicklung von Computerspielen vorangetrieben hätte. Nun musste das Unternehmen am 21. Januar 2013 Insolvenz anmelden.

Schon seit den 80er Jahren hat das Unternehmen mit Geldproblemen zu kämpfen. Nachdem sich die eigenen Konsolen gegen die Konkurrenz von Sony, Nintendo und Sega nicht behaupten konnte, fiel das Unternehmen in eine tiefe Depression, von der es sich bis heute nicht mehr richtig erholen konnte. Die Marke Atari ging durch die Hände mehrerer Investoren wie Hasbro oder Infogrames, so dass außer dem Namen und einigen Marken von dem einst führenden Videospiel-Unternehmen ohnehin nicht viel übrig blieb.

Mittlerweile ist es sogar schon soweit gekommen, dass Atari einen Insolvenzantrag stellen musste. Das Fehlen schlagkräftiger Serien und Erfolgen in der Branche veranlasste die Traditionsfirma dazu, diesen Weg einzuschlagen. Dennoch ist Atari noch nicht am Ende.

Genauso wie aktuell THQ noch immer darauf hofft einen Investor zu finden, sucht Atari nach einem geeigneten Geldgeber. Die Mitarbeiter wollen unbedingt weiter arbeiten und setzen alles daran, dass das Unternehmen bestehen bleibt. Glücklicherweise hat Atari auch noch andere Optionen zu Verfügung.

Das Ziel sei es nun, den amerikanischen Markt zu isolieren und von dem französischen Mutterkonzern abzutrennen. Aus den daraus resultierenden Gewinnen möchten die Verantwortlichen die Firma weiterhin leiten. Zukünftig werde sich Atari rein auf die Entwicklung von mobilen Spielen konzentrieren.

Kommentare anzeigen
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News