Sexismus in der Spielindustrie - schreckt er Frauen ab?

von Christine Donath (27. Januar 2013)

Wenn es nach Electronic Arts geht, ist Sexismus nicht Schuld, dass Frauen nicht in der Videospielbranche arbeiten. Gabrielle Toledano, Teil der Personalabteilung, vermutet einen anderen Grund.

"Die Videospielindustrie wird sexistischer dargestellt als andere männerdominierte Berufsbereiche", schreibt sie in einem Gastartikel auf der Internerseite Forbes, "das Problem gibt es aber nicht nur dort. Und es ist nicht das, was uns Frauen zurückhält."

Frauen müssten ihrer Meinung nach stärker angesprochen und in die Branche gelockt werden. Sie seien ein wichtiger Bestandteil in der Entwicklung eines Spiels. Immerhin spielten mittlerweile ähnlich viele Frauen wie Männer Videospiele. Analysten vermuten sogar, dass es bis Ende 2013 mehr weibliche Spieler geben wird.

Die Verantwortung läge allerdings bei ihnen selbst. "Frauen müssen begreifen, dass sie tatsächlich 'Gamer' sein können. Wir finden einfach nicht genug weibliche Arbeitskräfte, vor allem keine Ingenieure." Universitäten und Ausbilder müssten Frauen ermutigen, Berufe in Wissenschaft, Technologie oder etwa Ingenieurswesen zu ergreifen. Eben in Bereichen, in denen sie derzeit unterrepräsentiert sind.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

"Wenn Frauen nur deswegen keine Entwickler werden, weil sie Angst vor Sexismus haben, verpassen sie etwas", erklärt Toledano. Sie leugnet allerdings nicht, dass es Sexismus und sexuelle Belästigung im Videospielbereich durchaus gibt. Stereotype existierten laut Toledano aber durchaus bei beiden Geschlechtern.

Es läge an den Frauen, sich nicht verblenden zu lassen und zu glauben, dass harte Arbeit mit sexistischen Äußerungen belohnt würde. Und es läge an den Männern, technische Berufe nicht so darzustellen, als wären sie schon von Natur aus uninteressant für Frauen.

Kommentare anzeigen
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News