Borderlands 2: Charakter-Änderung wegen Rassismus-Vorwürfen?

von David Dieckmann (03. Februar 2013)

Der Charakter "Tiny Tina" aus dem Ego-Shooter Borderlands 2 wirkt auf einige Spieler rassistisch. Der Grund: In der englischen Fassung spricht das 13-jährige (weiße) Mädchen in einer Umgangssprache, der für Afro-Amerikaner typisch sei - so die Behauptung.

Einige Spieler schreiben dem verantwortlichen Schreiber Anthony Bush via Twitter. Einer behauptet, Tina sei "aktiv rassistisch". Bush, der dieser Behauptung zunächst skeptisch gegenüber steht, argumentiert: "Habt ihr niemals Weiße getroffen, die sich so einer Sprache bedienen?"

1 von 18

Borderlands 2: Das neue Abenteuer auf Pandora

Die Argumentation seitens der Spieler, man könne Tina einen rassistischen Hintergrund immerhin andichten, gibt Bush dann doch zu denken. "Wenn Tina wirklich problematisch ist, werde ich sie ändern", räumt er schließlich ein.

Tiny Tina bedient sich einiger für Afro-Amerikanischen Jargon typischen Worte wie "badonkadonk" (in etwa "Prachthintern") und "crunk".

Borderlands 2 ist seit dem 21. September 2012 für PC, PS3 und Xbox 360 zu haben. Für schrägen bis schwarzen Humor ist das Spiel generell bekannt. Warum, erfahrt ihr im Test zu Borderlands 2 von spieletipps. Nicht ohne Grund hat das Spiel einen Platz in den Top 10: Die lustigsten Easter-Eggs 2012.

Dieses Video zu Borderlands 2 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Borderlands 2

Borderlands-Serie


Borderlands-Serie anzeigen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Borderlands 2

Scriible2
72

Es geht

von gelöschter User

maarten
99

Alle Meinungen