Ouya: Ähnlichkeiten mit App-Store und Google Play

von Frank Bartsch (11. Februar 2013)

Bald soll die kleine Kickstarter-Konsole Ouya verfügbar sein. Projektleiterin Julie Uhrman erklärt nun, wie der Zertifizierungsprozess neuer Spiele vonstatten geht. Laut ihrer Aussage stehen euch neue Spiele schnell zur Verfügung.

"Die Entwickler schicken uns ihre Inhalte. Wir prüfen diese nach Verletzung von Urheberrechten, schädlicher Software oder pornographischen Inhalten. Aber insgesamt ist das ein schneller Prozess bis die Daten verfügbar sind", so Uhrman.

Den Entwicklern der Ouya ist das bewusst, dass eine Konsole mit ihren Inhalten steht oder fällt. Ein schneller Zertifizierungsprozess sei daher enorm wichtig. Gegenüber dem englischsprachigen Magazin Engadget vergleicht Uhrman den hauseigenen Zertifizierungsprozess mit den mobilen Vermarktungsplattformen App-Store oder Google Play.

Voraussichtlich im Juni dieses Jahres steht die Ouya zumindest im amerikanischen Handel. Wann es für Deutschland soweit ist steht noch nicht fest.

1 von 12

Frische Bilder zu Ouya

Für Ende Februar 2013 erwartet das Team um Julie Uhrman die ersten eingereichten Spiele für den Freigabeprozess. Mehr zum Wunderwürfel Ouya gibt es im Blickpunkt von spieletipps.

Kommentare anzeigen
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News