Xbox 720: Kinect 2.0, stereoskopes 3D, 500 Gigabyte Festplattenspeicher

von Christine Donath (12. Februar 2013)

Allem Anschein nach wird die Xbox 720 zusammen mit einem neuartigen Kinect-Sensor ausgeliefert. Damit die Konsole funktioniert, muss dieser zwingend angeschlossen sein.

Die Quelle für diese Information ist etwas obskur. Auf eBay wurde letztes Jahr ein angeblich echtes Entwickler-Kit der Xbox 720 von einem gewissen "SuperDae" versteigert. Jetzt bietet er erneut eines an und erinnert daran regelmäßig auf Twitter. Fotos gibt es jedoch keine. Gegenüber dem Magazin Kotaku behauptet SuperDae, mehrere solcher Kits zu besitzen.

1 von 12

Xbox 720: Durchgesickerte Infos zu "Durango"

Seinen Angaben nach kann der neue Sensor bis zu sechs Personen auf einmal erfassen. Außerdem gibt es wohl eine automatische Spieler-Erkennung, die auf eine noch unbekannte Art und Weise die Spielmechanik beeinflussen soll.

Auch feine Bewegungen stellen angeblich kein Problem darstellen. So können einzelne Finger und der Daumen problemlos erfasst werden. Selbst die Mimik kann das Gerät anscheinend erkennen.

SuperDae bestätigte außerdem die Festplattengröße von 500 Gigabyte. Seinen Angaben zufolge ist die Xbox 720 nicht dazu in der Lage, Spiele direkt vom Datenträger zu lesen. Stattdessen werden sie in Etappen auf der Konsole installiert. So kann das Spiel noch während der Installation gestartet werden.

Auch den Großteil der bisher angeblich durchgesickerten Spezifikationen bestätigt er. Lediglich die 32 Megabyte ESRAM erwähnt er nicht. Allerdings scheint die Konsole stereoskopes 3D mit einer Auflösung von 1080p zu unterstützen.

Da Hersteller Microsoft angeblich eine neue Art von kabelloser Technologie für die Controller der Xbox 720 nutzt, werden die Controller der Xbox 360 wohl nicht nutzbar sein.

Haltet ihr SuperDae für eine seriöse Quelle oder glaubt ihr eher, dass er nur Aufmerksamkeit auf sich ziehen will? Zur angeblich geplanten Blockierung von Gebrauchtspielen hat er sich jedenfalls nicht geäußert. Gegen ein solches Vorgehen sprach sich jüngst auch die Einzelhandelskette GameStop aus.

Ob Microsoft die Xbox 720 bereits kurz nach Sonys wahrscheinlicher Präsentation der PS4 am 20. Februar vorstellen wird, ist noch unklar. Die Zeit bis zur E3 könnte der Konzern durchaus noch zur Optimierung der Konsole nutzen.

Kommentare anzeigen
Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News