Sony sichert sich Patent für "EyePad"

von Christine Donath (15. Februar 2013)

Sony sicherte sich das Patent für ein Gerät namens "EyePad". Ob die Namensähnlichkeit zu Apples iPad gewollt ist oder nicht, kann nur spekuliert werden. Immerhin gibt es mehrere Zubehörteile mit dem Kürzel "Eye" in Sonys Produktpalette.

Das EyePad ist aufgebaut wie ein Tablet und bewegungssensitiv, sowohl der Bildschirm als auch das eigentliche Gerät. Über das EyePad könnten also Befehle an das jeweilige Spiel weitergegeben werden. Zwei Kameras im EyePad selbst können außerdem Bewegungen über dem Bildschirm einfangen, etwa, wenn ihr eure Hand darüber schweben lasst.

Der Name ist allerdings noch nich endgültig und ob Sony das Gerät überhaupt produziert, ist noch ungewiss. Da die eigentliche Sicherung des Patents bereits im Sommer 2012 erfolgt und lediglich jetzt veröffentlicht wurde, könnt ihr davon ausgehen, dass es sich ursprünglich um Technik für die Playstation 3 handelte.

Ob es das EyePad wohl jemals aus der Planungsphase schafft? Vielleicht wird die Technik ja für die PS4 verwendet, die Sony mit großer Wahrscheinlichkeit am 20. Februar vorstellt. Die Zeichen dafür verdichten sich. Erst kürzlich ist angeblich ein Bild zu einem Prototyp-Controller der PS4 aufgetaucht.

1 von 26

So könnte die neue PlayStation aussehen

Hat Sony die Bezeichnung EyePad eurer Meinung nach absichtlich gewählt oder ist das reiner Zufall? Immerhin ist es ein harmloses Patent, verglichen mit dem, das die Blockierung von Gebrauchtspielen möglich macht.

Kommentare anzeigen
Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News