Hackycat: Ist Katzen treten unterhaltsam oder barbarisch?

von Christine Donath (17. Februar 2013)

Ken Wong, ursprünglich für die Gestaltung in Spielen von Entwickler American McGee verantwortlich, brachte nun sein eigenes Spiel namens Hackycat heraus. Worum es geht? Ihr tretet Katzen. Vielen sagt diese Art von Geschicklichkeitsspiel allerdings nicht zu.

So niedlich und unschuldig Videos und Bilder auch wirken, musste sich Wong dennoch gegen allerhand Kritik wehren. "Ich habe negative Reaktionen von Anfang an erwartet. Und ja, so nach und nach kriege ich sie auch. Ich versuche mit meinen Antworten sehr vorsichtig zu sein", erzählt Wong im Gespräch mit dem Magazin VG247.

"Es ist schon interessant. In Film, Musik und Literatur sind wir an kontroverse, absurde Themen gewöhnt. Man sehe sich nur Road Runner, Happy Tree Friends oder South Park an. Ich glaube nicht, dass Hackycat so schockierend ist. Es würde mich mal interessieren, wie man das mit einem Tötungs-Simulator wie Call of Duty vergleichen kann."

Hackycat ist seit wenigen Tagen für iOS erhältlich. Leider hatte es, vermutlich wegen der negativen Kritik, bisher wenig Erfolg. Wie findet ihr das Geschicklichkeitsspiel?

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Hackycat

Letzte Inhalte zum Spiel

Monster Hunter World: Alle neuen Monster aus dem Trailer

Monster Hunter World: Alle neuen Monster aus dem Trailer

Auf der Tokyo Gameshow stellte Sony auf ihrer Pressekonferenz einen neuen Trailer zu Monster Hunter World vor. Dieser z (...) mehr

Weitere News