EA: Geschäftsführer John Riccitiello wirft das Handtuch

von Dennis ter Horst (19. März 2013)

John Riccitiello, Geschäftsführer von Electronic Arts, gibt seinen Rücktritt bekannt.

In einem Brief erklärt sich Riccitiello und gibt den Grund für seine Entscheidung an. So sieht er sich als verantwortlich dafür, dass EA im vergangenen Finanzjahr starke Verluste hat hinnehmen müssen.

Weiter erklärt Riccitiello: "Nach meinem Rücktritt wünsche ich mir, dass die talentierten Führungskräfte bei EA sauber ins Finanzjahr 2014 starten können. Ich freue mich darauf, in den kommenden Wochen mit euch an einem effektiven Übergang der Führungsposition bei EA zu arbeiten." Das Finanzjahr 2014 beginnt am 1. April 2013.

Riccitiello war insgesamt sechs Jahre bei EA als Geschäftsführer tätig. Vorher leitete er bereits sieben Jahre die Organisation der gesamten Betriebsprozesse bei EA.

Darüber hinaus erhält Riccitiello die nächsten zwei Jahre sein Basis-Gehalt, eine Summe von insgesamt 1,7 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 1,3 Millionen Euro).

1 von 32

Bei Sim City Bürgermeister spielen

Wer als nächstes bei EA die Zügel in die Hand nimmt, ist noch nicht bekannt.

EA ist aktuell wegen seines Online-Zwangs bei Sim City stark in die Kritik geraten. Mittlerweile ist aber bekannt, dass EA als Entschuldigung unter anderem Battlefield 3 an alle Spieler verschenkt, die die Aufbausimulation bis zum 25. März aktivieren.

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News