Sim City: Löscht EA indische Fassungen von deutschen Konten?

von Maximilian John (20. März 2013)

EA scheint bei einigen Origin-Konten das Aufbauspiel Sim City aus der Spielebibliothek zu entfernen. Hierbei handelt es sich offenbar um Versionen, die mittels Kreditkarte im indischen Origin-Store gekauft wurden.

Die Fassung aus Indien ist mit einem Kaufpreis von rund 21 Euro sehr verlockend für westliche Spieler. Diese zahlen für Sim City hierzulande mit rund 50 Euro etwa den doppelten Betrag. Der Grund für den Preisunterschied ist denkbar simpel: Da das durchschnittliche Einkommen in Indien unter dem europäischen liegt, wurde der Kaufpreis entsprechend angepasst.

Laut der Seite Konsolenschnaepchen scheinen bislang nicht alle Käufer der indischen Version von der Entfernung betroffen zu sein. Ob sich dies in den kommenden Tagen noch ändert, ist nicht bekannt. spieletipps hat EA um eine Stellungnahme gebeten. Eine Antwort steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber noch aus.

1 von 30

Bürgermeister spielen im Sim City des Jahres 2013

Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, so wäre es nicht der erste Grund, wegen dem sich Käufer von Sim City ärgern könnten. Kurz nach der Veröffentlichung von Sim City kam es zu schwerwiegenden Problemen durch die permanente Verbindung mit den EA-Servern.

Auch eine Sicherheitslücke, die die Zerstörung von Städten zuließ, sorgte für Ärger. Als Entschuldigung für diese Probleme verschenkt EA an alle Käufer von Sim City eines von acht Spielen, darunter auch Battlefield 3 und Dead Space 3.

Dieses Video zu Sim City schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Sim City

Sim City-Serie



Sim City-Serie anzeigen

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News