Bioshock Infinite: Angeblich 200 Millionen Dollar Entwicklungskosten

von Frank Bartsch (24. März 2013)

Update, 15:28

Ken Levine, der Vater der Bioshock-Serie, dementiert via Twitter die Summe von 200 Millionen US-Dollar. Er nennt indes nicht die Summe, die das Spiel tatsächlich gekostet hat.

Original-Meldung

Bioshock Infinite bricht bereits kurz vor der Veröffentlichung einen Rekord. Das Spiel kostete bislang angeblich 200 Millionen US-Dollar in der Entwicklung. Damit ist es das bislang teuerste Spiel überhaupt. Bisheriger "Spitzenreiter" ist mutmaßlich das Online-Rollenspiel Star Wars - The Old Republic mit geschätzten 150 Millionen US-Dollar.

2K Games und Irrational Games sollen laut einem Bericht der englischsprachigen Seite destructoid.com die Hälfte der immensen Summe in die Entwicklung und die andere Hälfte in das Marketing gesteckt haben. Die Werbetrommel muss ja auch kräftig laufen, denn bei solchen Kosten ist ein Erfolg zwingend erforderlich. Das Spiel ist ja auch seit gut fünf Jahren in der Entwicklung.

Doch 2K Games hat bereits Erfahrungen mit riesigen Budgets für Videospiele. So soll Grand Theft Auto 4 bereits 100 Millionen US-Dollar gekostet haben. Den dritten Platz in der Budgetliste hält Shenmue, welches damals gut 94 Millionen US-Dollar verschlungen hat.

Bioshock Infinite erscheint voraussichtlich am 26. März 2013 für PC, PS3 und Xbox 360. Das Spiel wurde bereits um mehrere Monate in der Veröffentlichung verschoben. In der Vorschau erhaltet ihr einen tieferen Einblick in das millionenschwere Projekt und im Blickpunkt erfahrt ihr "10 Dinge, die ihr über Bioshock Infinite wissen solltet".

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Bioshock Infinite

Bioshock-Serie


Bioshock-Serie anzeigen

Skylanders- und "Crash Bandicoot"-Entwickler hilft bei Destiny 2 aus

Skylanders- und "Crash Bandicoot"-Entwickler hilft bei Destiny 2 aus

Destiny 2 wird offenbar groß. So groß, dass Entwickler Bungie nun ein wenig Hilfe an die Seite gestellt bek (...) mehr

Weitere News