EA: Neuer Geschäftsführer ist gleichzeitig größter Aktionär

von Frank Bartsch (02. April 2013)

Electronic Arts hat einen neuen Geschäftsführer. Larry Probst arbeitet schon seit Jahrzehnten für das Unternehmen und begann seine Videospiel-Karriere bei Activision.

John Riccitiello erklärte zu Jahresbeginn seinen Rücktritt als Geschäftsführer bei EA. Grund für seinen recht überraschenden Abschied sei das finanzielle Debakel des Unternehmens. Sein Nachfolger Larry Probst hat nun einiges zu tun. Schon allein aus Eigeninteresse. Probst hält die meisten Anteile als Einzelperson an der Aktiengesellschaft EA.

Der studierte Betriebswirt Probst begann bereits 1982 seine Laufbahn in der Videospielindustrie bei Activision. Seit 1984 arbeitete er sich innerhalb von EA vom Vizepräsidenten der Vertriebssparte bis in den Kreis der Geschäftsführung vor. Deren Vorsitz hat er seit dem 1. April 2013 inne.

Probst gilt aber nicht als offizieller Nachfolger von Riccitiello. Er soll den "Stuhl warm halten" bis ein neuer Geschäftsführer eingesetzt wird. Die Zeit von Probst ist bislang auf ein Jahr begrenzt, in dem er knapp 1 Million Euro an Jahresgehalt kassiert.

Was soll Probst besser machen als sein Vorgänger Riccitiello, der immerhin sechs Jahre die Geschicke von EA lenkte?

Kommentare anzeigen
RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News