Disney schließt Lucas Arts: 150 Mitarbeiter entlassen, Star Wars 1313 gestoppt

von Linus Hild (04. April 2013)

Disney hat Lucas Arts als Spielehersteller aufgelöst. Es wurden etwa 150 Mitarbeiter entlassen und zwei große Projekte auf Eis gelegt: Star Wars 1313 und ein Actionspiel namens Star Wars - First Assault.

Bereits nachdem Disney erst im vergangenen Oktober Lucas Arts übernommen hat, gab es in den vergangenen Monaten bereits diverse Gerüchte um die Zukunft des Herstellers. Lucas Arts zeichnet in der Vergangenheit immerhin für so bekannte Spiele wie Monkey Island, Grim Fandango, Indiana Jones 4 - Fate of Atlantis oder Star Wars Battlefront 2 verantwortlich. Nun äußerte sich Disney und bestätigte alle Befürchtungen.

Die Verantwortlichen wollen den Namen LucasArts weiterhin nutzen, aber nur noch um Lizenzen an externe Studios zu vergeben, so die englischsprachige Seite Kotaku.

Der letzte kommerzielle Erfolg eines Spiels von Lucas Arts liegt mit Star Wars - The Force Unleashed schon fünf Jahre zurück.

Eine kleine Hoffnung für das vielversprechende Star Wars 1313, das Lucas Arts erst auf der Spielemesse E3 2012 angekündigt hatte, besteht hingegen noch. Disney könnte theoretisch die Lizenz an ein anderes Studio verkaufen. Wäre das nicht schön?

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Star Wars 1313
Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News