Tomb Raider: Gefährden enttäuschende Verkaufszahlen die Reihe?

von Christian Binder (10. April 2013)

Trotz guter Wertungen ist Entwickler Square Enix unzufrieden mit den Verkaufszahlen von Tomb Raider.

In einem kürzlich veröffentlichten Schreiben verkündet Square Enix die erhofften und tatsächlichen Verkaufszahlen einiger Spiele. Demnach blieben die Verkaufszahlen von Tomb Raider hinter den Erwartungen.

5 bis 6 Millionen Exemplare sollten von Tomb Raider verkauft werden. Letzten Endes gingen aber "nur" 3,4 Millionen Spiele über die Ladentheke. Ist nun ein bereits angesprochener Nachfolger zu Tomb Raider gefährdet? Immerhin sprachen die Verantwortlichen vom Fortbestehen der Reihe, sollte Tomb Raider ein finanzieller Erfolg werden.

Auch andere Spiele von Square Enix laufen hinter den Erwartungen. Sleeping Dogs verkaufte sich zum Beispiel nur 1,75 Millionen mal, obwohl 2 bis 2,5 Millionen Absätze angepeilt waren. Bei Hitman - Absolution waren es 3,6 statt der erwarteten 5 Millionen Verkäufe.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob dadurch auch bei diesen beiden Marken eventuelle Nachfolger gefährdet sind. spieletipps wird sich diesbezüglich bei Square Enix erkundigen.

In Folge der nicht erfüllten Verkaufszahlen tritt übrigens Yoichi Wada, der Chef von Square Enix, zurück.

Dass Tomb Raider sich offenbar schlechter verkauft als erwartet, ist schade. Denn im Test von spieletipps schneidet das neue Abenteuer mit der Heldin Lara Croft sehr gut ab ("Tomb Raider: Die gelungene Wiedergeburt von Lara Croft").

Tomb Raider ist für PC, PS3 und Xbox 360 erhältlich.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Tomb Raider

Tomb Raider-Serie



Tomb Raider-Serie anzeigen

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

Als große Überraschung für jene, die nicht schon die Gerüchte um die Vorstellung von The Last of U (...) mehr

Weitere News