Microsoft: Patent für virtuelle Steuerungsmethode angemeldet

von Dennis ter Horst (22. April 2013)

Microsoft sichert sich durch ein frisch angemeldetes Patent die Rechte an einer neuen Steuerungsmethode. So wäre es mit dieser möglich, Xbox-Spiele auf mobilen Telefonen und Tablets mit virtuellen Steuerungselementen zu zocken.

Ein erstes Bild des Konzepts zeigt euch, wie Microsoft diese Steuerung umsetzen möchte. Die nötigen Elemente für die Steuerung werden auf dem Bildschirm eingeblendet. So befinden sich oben rechts und links zum Beispiel die virtuellen Schultertasten, unten rechts und links die virtuellen Analogsticks. Auch die Kameras der mobilen Geräte sollen zum Einsatz kommen.

1 von 21

PlayStation 4, Xbox 720 und Co.

Den genauen Grund für die neue Patent-Anmeldung nennt Microsoft bislang nicht. Ob der Konzern damit versucht, auf der kommenden Xbox das Spielen auch abseits des großen Fernsehers zu ermöglichen? Vergleichbare Spielmechaniken gibt es bereits bei Sonys PS Vita und dem GamePad von Nintendos Wii U.

Durch Smartglass ist Microsoft schon im Vorfeld den ersten Schritt in diese Richtung gegangen. Mit Smartglass könnt ihr eure Mobil-Telefone oder Tablets mit eurer Xbox 360 verbinden und mit diesen eure Konsole steuern.

Kommentare anzeigen
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News