Nintendo: Millionengewinn eingefahren und trotzdem enttäuscht

von Frank Bartsch (25. April 2013)

Nintendo hat sein Geschäftsjahr mit einem Millionengewinn abgeschlossen. Im Vorjahr gab es hingegen noch große Verluste. Trotzdem feiern die Japaner nicht. Ganz im Gegenteil.

Nintendo konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinn von 7,01 Milliarden Yen einfahren, wie das englischsprachige Wirtschaftsmagazin GI.biz berichtet. Das sind gut 55 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr verbuchte Nintendo noch einen Verlust von rund 400 Millionen Euro.

Die führenden Köpfe von Nintendo rechneten jedoch mit mehr Gewinn. Im Vergleich zur Planung verfehlte das Unternehmen seinen angestrebten Jahres-Gewinn um 50 Prozent. Erschwerend hinzu kommt, dass der sogenannte operative Gewinn, also das Ergebnis des Kerngeschäfts von Nintendo, wieder negativ ausfiel.

Die Problemfälle sind schnell gefunden: Wii U und Nintendo 3DS. Die noch jungen Systeme setzten sich nicht wie gewünscht ab und trugen daher nicht wie geplant zum Ergebnis bei. Selbst die Veröffentlichung der Wii U pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2012 konnte daran nichts ändern.

1 von 11

Nintendo-Legende Shigeru Miyamoto

Vor allem im mobilen Bereich leidet Nintendo unter den günstigen Preisen für Spielinhalte auf Tablets und Smartphones. Doch mit einem besseren Spiele-Portfolio möchte Nintendo im laufenden Geschäftsjahr punkten und die Käufer für Wii U und Nintendo 3DS begeistern.

Kommentare anzeigen
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News