Beeindruckende Wasser-Simulation von PhysX in Echtzeit berechnet

von Maximilian John (28. April 2013)

Ein kürzlich veröffentlichtes Video zeigt die neuen Wasser-Effekte der PhysX-Engine von Nvidea.

Im Video sind die recht eindrucksvollen Effekte deutlich zu sehen. Das Wasser verhält sich physikalisch korrekt und realitätsnah. Dabei wird alles in Echtzeit berechnet. Noch beeindruckender ist diese Technik allerdings dadurch, dass gerade mal eine Nvidea GTX 580 für diese Effekte benötigt wird. Das ist auch für Spieler angenehm, die nur wenig Geld für einen PC investieren wollen. Da bereits im Mai eine neue Serie von Nvidea-Grafikkarten erscheinen soll, werden ältere Grafikkarten wie etwa die GTX 580 vermutlich im Preis sinken.

Wasser-Effekte waren schon immer ein grafisches Element, bei dem Grafikkarten ihre Muskeln spielen lassen konnten. Viele Grafik-Gerüste tricksen allerdings bei den Effekten, um einen möglichst geringen Rechenaufwand zu ermöglichen.

Doch auch abseits vom PC wurde oft mit dem Wasser geprotzt. Gerüchten zufolge hat Super Mario Sunshine nur deshalb eine Insel als Schauplatz, um die überlegene Wasserdarstellung des Nintendo Gamecube gegenüber den anderen Konsolen zu demonstrieren.

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News