Nvidia: Weniger Gewinn, aber größere Verbreitung

von Malte Eichelbaum (13. Mai 2013)

Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat seinen Geschäftsbericht für das 1. Quartal des Finanzjahres 2014 (entspricht weitgehend dem Kalenderjahr 2013) veröffentlicht. Demnach ist zwar der Unternehmensgewinn im Vergleich zum Vorquartal um rund 13 % gesunken - gleichzeitig hat es Nvidia aber geschafft, den Vorsprung gegenüber seinem Hauptkonkurrenten ATI im PC-Markt auszubauen.

Nach dem Bericht hat Nvidia im ersten Jahresviertel rund 955 Millionen Dollar (734 Millionen Euro) erwirtschaftet, das ist etwas mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Man beabsichtige noch in diesem Geschäftsjahr wieder die Milliardengrenze zu überschreiten, so ein Unternehmenssprecher.

Besser sieht es für Nvidia beim Marktanteil im PC-Bereich aus. Hier konnten die Kalifornier ihren Vorsprung gegenüber ATI ausbauen und kontrollieren inzwischen über zwei Drittel des Grafikkartenmarkts. Der Anteil dürfte noch steigen, wenn Nvidia voraussichtlich noch diesen Monat die neue Geforce-Generation 700 veröffentlicht; Rivale ATI wird seine allerdings Berichten zufolge auch schnellere 8000er-Serie wohl erst Ende des Jahres vorstellen. Auch ATI-Besitzer AMD geht es derzeit nicht besonders gut; zuletzt wurden Übernahmegerüchte laut.

Kommentare anzeigen
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News